header

2020 wird wohl als „Corona – Jahr“ in die Geschichte eingehen.

Gerade dieses Jahr 2020 hat gezeigt, wie wichtig Vertrauen, Zusammenhalt und Zuversicht sind – und dass persönliche Worte und kleine Gesten durchaus großartiges bewirken können. Das bevorstehende Weihnachtsfest bietet uns allen die Möglichkeit, unsere Wertschätzung, Zuneigung und Liebe mit ein paar Zeilen auszudrücken. Nutzen Sie die Chance, verschicken Sie liebe Worte und am besten Gutscheine für viele Umarmungen.  

Wir vom Kindergarten St. Peter und Paul danken Ihnen allen dafür, dass wir die vergangenen Monate gemeinsam so gut durchgestanden haben und wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest. Wir hoffen, Sie bleiben gesund und wünschen uns allen, dass wir 2021 endlich die Krise überstehen werden und ein „normales“ Jahr erleben dürfen.

Nachrichten

Osternestsuche

Wer hätte vor einem Jahr gedacht, dass wir immer noch mit dem Coronavirus kämpfen. Daher arbeiteten wir wieder nur mit einer Notgruppe. So war die Zahl derer, die den Kindergarten besuchen durften, gering. Aber die Aufregung war groß und gespannt warteten alle, ob uns der Osterhase etwas bringen würde. Gemeinsam gestalteten wir zunächst eine kleine Osterfeier, dann entdeckten wir durch das Fenster, dass einige Osternester im Hof bzw. Garten standen.

Palmsonntag

In der Woche vor Palmsonntag versammelten wir uns im Stuhlkreis, um den Einzug von Jesus in Jerusalem zu hören und darzustellen. Zur Begrüßung sangen wir das Lied: ,,Einfach spitze, dass ihr da seid!“ Jedes Kind durfte sich dann ein buntes Tuch aussuchen und eine gelbe runde Decke wurde in die Mitte unseres Kreises gelegt. Die helle, gelbe Mitte erinnerte uns an die Sonne, die uns einen neuen Tag schenkt, die uns leuchtet, dass wir jedes Gesicht erkennen können.

Aschermittwoch

„Stopp“, so hieß es zu Beginn unserer Aschermittwochsandacht. „Stopp“, denn nun ist Fasching vorbei, wir halten an und beginnen die Fastenzeit. Zunächst hörten wir eine Geschichte, bei der Karlotta einen Fastenwürfel bastelt, auf dem Bilder von einem Auge, einem Ohr, einem Mund, zwei Händen, zwei Füßen und einem Herz dargestellt sind. Wie Karlotta, so hatten auch wir einen Würfel und gemeinsam überlegten wir, wie man mit dem Mund (der wurde als erstes gewürfelt) fasten kann.

­