header

„Stopp“, so hieß es zu Beginn unserer Aschermittwochsandacht. „Stopp“, denn nun ist Fasching vorbei, wir halten an und beginnen die Fastenzeit. Zunächst hörten wir eine Geschichte, bei der Karlotta einen Fastenwürfel bastelt, auf dem Bilder von einem Auge, einem Ohr, einem Mund, zwei Händen, zwei Füßen und einem Herz dargestellt sind. Wie Karlotta, so hatten auch wir einen Würfel und gemeinsam überlegten wir, wie man mit dem Mund (der wurde als erstes gewürfelt) fasten kann.

Denn die Fastenzeit gut zu nutzen, bedeutet nicht nur, auf etwas zu verzichten, sondern eben ganz bewusst wieder an Gott zu denken und einander Gutes zu tun. Als Zeichen der beginnenden Fastenzeit bekamen dann die Kinder das Aschenkreuz auf die Stirn gezeichnet. Zum Abschluss beteten wir und sangen dann noch ein fröhliches Lied für Gott.

Nachrichten

Wie schnell die Zeit vergeht.

Schon wieder ist September und ein neues Kindergartenjahr beginnt.

Wir starten mit 68 Kindern, d.h. dass bereits alle Gruppen voll ausgebucht sind.

Von der Krippengruppe in die Villa Sonnenschein wechseln 6 Kinder. Dazu kommen weitere 4 Kinder, die neu in unseren Kindergarten aufgenommen werden.

In die Villa Sternenzauber wechselt aus der Krippengruppe 1 Kind und weitere 6 kommen dazu. Außerdem werden 2 Kinder, die jetzt in die Schule komen, unsere Schulkindbetreuung nutzen. Ein Kind besucht am Nachmittag den Kindergarten.

Die Krippengruppe nimmt 8 neue Kinder auf.

Wir wünschen allen einen guten Start ins neue Kindergartenjahr und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

Abschlussausflug

Voller Vorfreude und mächtig aufgeregt starteten unsere zukünftigen Schulkinder mit uns, Christa und Marliese, zu einem  großen Abschlussausflug, der uns an den  Schweinfurter Baggersee führte. Schon zu Beginn hatten wir ein tolles Erlebnis an der Bushaltestelle. Eine fremde Frau sprach uns an und fragte wohin es denn ginge und ob es dort Eis zu kaufen gäbe. Als wir diese Fragen beantworteten zückte sie ihren Geldbeutel und spendierte uns 20 €. Das erlebt man nicht alle Tage. Als wir dann am Baggersee ankamen, stürmten wir zunächst das Trampolin und den ersten kleinen Spielplatz.

Besuch in der Kerschensteiner Schule

In diesem Jahr durften wir, die zukünftigen Schulkinder, am 1. Juli 21 die Schule besuchen. Wir wurden von der Grundschullehrerin begrüßt. Sie hatte eine richtige Schulstunde für uns vorbereitet. Wir hörten zunächst die Buchstaben A, E, I, M. Dann überlegten wir, ob wir diese Buchstaben in unserem Namen finden können. Anschließend sortierten wir Bilder wie z.B. von einem Affen, einem Esel, einem Indianer und einer Maus zu den jeweiligen Anfangsbuchstaben.

­