header

Wegen der Coronabeschränkungen gelten die geplanten Termine nur unter Vorbehalt!

Achtung: Unsere Sommerferien entfallen!  

 

Herzlich Willkommen!

auf der Seite des

Kath. Kindergartens St. Peter und Paul, Schweinfurt

 Adolf-Kolping Str. 2 / 97422 Schweinfurt

Wir begrüßen Sie herzlich und freuen uns, dass Sie sich für unsere Einrichtung interessieren. Wir möchten Ihnen unseren Kindergarten vorstellen und unsere Arbeit transparent machen, um Ihnen die Schwerpunkte unserer Kindergartenpädagogik aufzuzeigen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Träger unseres Kindergartens ist die katholische Kirchenstiftung St. Peter und Paul in Schweinfurt.

Nachrichten

Musik: Jedes Kind ist offen für Musik und Tanz

Kinder singen und musizieren noch unbefangen und frei. Sie hören gerne Musik und tanzen dazu. Die Beschäftigung mit Musik und Tanz regt auf vielseitige und nachhaltige Weise sowohl allgemeine Fähigkeiten als auch künstlerische Interessen an. Wir im Kindergarten nehmen dieses Interesse an Musik auf, fördern es im Alltag und speziell auch bei unserem Musikclub. Dieser findet immer am Mittwochnachmittag statt.

Ein wachsendes Zusammengehörigkeitsgefühl...

Ein wachsendes, des Zusammengehörigkeitsgefühl können wir beobachten, wenn wir mit unseren Kindern im Morgenkreis oder in unserer Spielzeit gemeinsam singen und spielen. Das Singen, das Instrumentalspiel und die Bewegung beim Musizieren sind Umgangsformen und Erfahrungen mit Musik, die von Wahrnehmen, Erleben und Denken begleitet sind. Wir entdecken im Alltag die verschiedenen Klänge, das Umdeuten von Alltagsgegenständen in Musikinstrumente, das Spiel auf ,,echten" Instrumenten, die freie Bewegung zur Musik, aber auch das gemeinsame Tanzen und die Bewegungsspiele. Das Musikhören und das Erfinden von eigenen Klängen und Melodien mit der eigenen Stimme sind Erfahrungen, die Kinder in allen Altersstufen faszinieren. Nebenbei erweitern die Kinder ihren Wortschatz und werden in ihrer sprachlichen Entwicklung unterstützt. 

Waldtag Villa Sonnenschein

Aufgrund der eingeschränkten Kinderzahl, die die Notbetreuung in Anspruch nehmen darf, konnten nur 5 Kinder mit 2 Erwachsenen am Waldtag teilnehmen. Immer mit dem ausreichendem Abstand zu anderen Spaziergängern machte sich die überschaubare Gruppe auf den Weg. Da alle gut zu Fuß waren, beschlossen wir eine größere Wanderung zu den 3 Eichen. Die umgefällten Eichen luden die Kinder zum Balancieren, zu Rollenspielen und Erkundung von Regenwürmern und Käfern ein. Anschließend stärkten sich alle mit ihrer Brotzeit. Die Kinder waren von dem ,,Naturspielplatz“ so begeistert, dass sie die gesperrten Spielplätze nicht vermisst haben.

­